Monat 1 von 12 ist vorbei – Zeit für eine kleine Minibilanz

Am besten in der Reihenfolge der Relevanz…
1.) Spenden
2.) Pushups
3.) ZDF´s – Zahlen, Daten Fakten
4.) Mindset – Up´s & Downs´s

 

1.) Spenden

Kommen wir als erstes zum wichtigsten der ganzen Aktion- dem aktuellen Spendenstand.

Nach Ablauf von einem Monat konnten wir bisher einen Spendeneingang in Höhe von:

  • 352,38 über Paypal
  • 15.-€, $20.- und ein paar mexikanische Pesos „Barspenden-Eingang“
  • und die ersten Shirts über den Webshop wurden auch schon bestellt, Abrechnung liegt noch nicht vor.

Das schöne ist, das Menschen reagieren, das Projekt irgendwie crazy und cool genug empfinden und auch Bereitschaft zeigen, sich zu beteiligen – egal über welchen Weg: bar, online oder über die Beteiligung eines Shirts über unseren Shop auf www.pushups4charity.de.
 

2.) Pushups

Der letzte Tag des ersten Monats wurde mit 1.700 Pushups abgeschlossen. Warum über 1000 weniger als das Tagesziel erfordert?

Ganz einfach – ich war den Tag über auf einer meiner Weiterbildungen und wir bearbeiteten an diesem Wochenende das Thema „Körperintelligenz“ – HAMMER Thema!! Allerdings war dieser Tag geprägt durch körperliche Übungen, u.a. auch Boxen.

So richtig in den Sack hauen.
Befreiend.
Geil.
Aber eben auch anstrengend. 

Und da ich gern auch „Richtig“ mitmache, hab ich natürlich nicht zurück gehalten. Nicht besonders clever ?? – die Rechnung kam postwendend. Abends war die Schulter zu.

Ich hätte noch weiter machen können- allerdings ohne absehen zu können was das für den nächsten Tag, bzw. noch schlimmer, die nächsten Tage bedeuten würde. 

Also der Entschluss nach einem letzte Abend Set- für heute STOP!! 

Dann lieber hinten raus ein bisschen mehr- und dafür GESUND bleiben.
Naja- bedeutet aber auch, das ich den Monat mit insgesamt 12.770 hinter Plan abgeschlossen hab. 

Erfolg? Mißerfolg? Das soll und darf jeder für sich entscheiden. Ich hab da ne klare Meinung dazu- aber dazu später mehr.
 

3.) ZDF – Zahlen, Daten, Fakten

Spenden:
Eingang Soll: 82.200.-€
Eingang IST: 380.-€

Alter Tagessoll zur Zielerreichung: 2.740/Tag
Neuer Tagessoll zur Zielerreichung: 2.984/Tag

Pushups:
SOLL: 82.200
IST: 69.430

Alter Tagessoll zur Zielerreichung: 2.740/Tag
Neuer Tagessoll zur Zielerreichung: 2.778/Tag
 

4.) Mindset – Up´s & Down´s

Wow- ok, auf jeden Fall gibt es hier viel zu berichten- weil viele Up´s… aber eben auch deutlich viele Down´s. Aber ich halt´s kurz:

Up´s:
Klar- alleine die Tatsache das ich es, quasi fast „aus dem Stand“ heraus geschafft habe, alle meinen persönlichen Rekorde um teilweise weit über 300% zu toppen fühlt sich erst mal gut an. Und obwohl ich versuche das „Ego“ zu gut wie möglich rauszuhalten… so der ein oder andere Moment in dem ich mich wirklich gut gefühlt hab, war definitv dabei. Viel Streicheleinheiten für „den kleinen Malte“ in mir ?
Auch die Umstände, unter denen das Projekt gestartet ist und ich es trotzdem schon mal bis hier her geschafft habe, machen durchaus ein bisschen stolz. Und die Tatsache das bereits, obwohl eigentlich noch gar „nichts“ da war, schon die ersten Spendeneingänge zu verzeichen sind, ist ein sehr, sehr schönes Gefühl und spornt an, weiter zu machen. 

Das größte „Hochgefühl“ aber, das mir bis hier durch das Projekt schon zugeflogen ist, ist defintiv das Engagement des Teams, das sich bis hier schon formiert und geformt hat:

– Kerstin Müller als Webdesignerin
(www.muellermachtweb.de)

– Celine Winkel als Graphikern
(www.celinewinkel.com)

– Jule Wernhard als Unternehmensberaterin im Bereich NGO´s
(https://www.founderio.com/de/unternehmer/107862)

– Marcel Denkhaus als Unterstützer für alles, Texter & „Pimp-my-Mind-Profi“
(https://www.facebook.com/marcel.maidez)

– Florian Wagner als strategischer Berater

– Flo Sorg als Entertaining-Ideengeber und SuperHilfe im Bereich YouTube und Social Media
(https://www.klangschalen-und-meditation.de)

– Lukas „Stoffel“ Stahl im Bereich Videosupport und Beratung

– Andre Schaapen im Bereich Videosupport und Beratung
(https://ichunder.media)

– Sophie Krause im Bereich Social Media Management

– Uschi Mattke im Bereich Photographie
(https://www.uschimattkefotografie.de)

– Kerstin Heinz als Admin Unterstützung

Ohne diese Unterstützung wär das alles so überhaupt nicht möglich gewesen- und diese Damen und Herren sind, wann immer Unterstützung in einem der Bereich notwendig ist, für das Projekt und für mich da – VIELEN DANK DAFÜR!!

Down´s:
Wo Licht ist, ist auch immer Schatten – eines der Universellen Gesetze. Welche auch ich aktuell in vollen Zügen mitnehmen und spüren darf.

Überhaupt ist das Thema „spüren“ oder „fühlen“ eines der Themen, welches ich wechselseitig, mal hier, mal dort verbuchen kann.

Neben dem Projekt befinde ich mich ja aktuell in 2 Ausbildungen, welche parallel zu dem Jahr verlaufen:
1.) Die Ausbildung zum „Integral Coach“ bei den langjährig erfahrenen Trainer von Conzendo in Hamburg.
2.) Die Ausbildung zum Anwender der „Positiven Psychologie“ bei der Deutschen Gesellschaft der Positiven Psychologie, kurz der DGPP in Berlin.

Beides Themen, welche mich sowohl begeistern, als auch Grundlage des Projektes aber auch tragende und stützende Funktionen für diese haben. 

„Leider“ hatten wir am letzten Wochenende im Juni in Hamburg das Thema „Körperintelligenz“ welches am Sonntag in einem Dojo tatsächlich auch mit körperlichen Übungen durchgeführt hatten. Boxen an sich ist eine wirklich befreiende und tolle Sache – mal so richtig den ganzen Frust, Wut, Ärger und was sich sonst alles anstaut in einem Boxkissen rauszulassen fühlt sich großartig an.

Was ich dabei vergessen hatte:
1.) Handgelenk gerade halten
2.) Ich „muss“ noch knapp 2000 Liegestütze an dem Tag machen
3.) Meine Schultern und Gelenke kommen mit gewohnten Belastungen gut zurecht- Boxen ist aber ungewohnt. 

Das Ergebnis: 
Gelenkschmerzen, eine Schulter die abends ihren Dienst verweigert und aus diesem Grund auch deutlich weniger Pushups als das Tagesziel und die Motivation eigentlich verlangen. 

Aber Körper geht in manchen Situationen vor. 

Und das eigentlich „Schlimme“: 
Es zeichnet sich ab, das sich diese ausserordentliche Belastung über mehrere Tage hinweg zieht. Jetzt nur aufpassen das sich in Gelenken nichts entzündet. Die Balance finden zwischen „in Bewegung und am Ball bleiben“ und „die Gelenke nur nicht zu sehr überreizen“ um eine eventuelle Entzündung zu vermeiden. 

Ausserdem gibt es dann natürlich auch noch Tagesthemen:

  • Alle Themen rund um „Finanzierung“, egal ob Privat oder Projektbezogen
  • Mühsames, langsames Wachstum der Communitys auf den sozialen Netzwerken
  • Wirklich langsames und zurückhaltendes Spenden
  • Zeitmanagement – sportliche und geistige Tätigkeiten sowohl privat als auch projektbezogen in 18 Stunden unterkriegen
  • und natürlich alle Themen die einem sonst auch im Alltag begegnen…

Viele Gründe immer wieder an Stellen zu kommen, in denen ich schnell dazu neige alles in Frage zu stellen.

TEIL 2 folgt…