Was ist alles passiert?

Wow- die Zeit rennt. 

Durch das tägliche „Push-Uppen“ und die damit verbundenen Aufgaben im Bereich Social Media hab ich nicht mal gemerkt, wie schnell die Zeit verrennt… und ZACK, schon ist Oktober. Unfassbar. Zeit also, mal kurz inne zu halten und zu schauen was in den letzten Wochen (kann sogar schon von Monaten gesprochen werden 😱) alles passiert ist – und da kommt erschreckend (und gleichzeitig schön) viel bei rum: Firmenkooperation, Streitigkeiten & private Herausforderungen, sportliche Erfolge, tolle Zusagen, Kooperationsmöglichkeiten mit Stiftungen, TV- und Zeitungsbeiträge, usw… 

Aber von vorne. 

Die eigentliche Idee, jeden Monat 1-2 Blogbeiträge rauszubringen hat, gelinde gesagt, so gar nicht funktioniert. Von wegen Willensstärke und Disziplin trainieren… was bei Pushups hervorragend funktioniert, hat mein System anscheinend noch nicht an alle Ebenen und Bereiche weiter geleitet. Warum? Wo liegt der Fehler? Ich werde das noch rausfinden – und dann mit Euch teilen. 

So aber kommt es, dass ich den kompletten August und September zwar recht viel beschäftigt war (dafür, dass ich den offiziellen Status des „arbeitssuchenden“ mit mir trage), allerdings mit allen möglichen Dingen- nur nicht Blogartikel schreiben. 

Eines meiner größten Learnings direkt vorweg: 

„Möchtest Du Gott zum Lachen bringen – erzähl ihm von Deinen Plänen“.  Wie wahr!!

Im letzten Blogartikel war ich noch sehr ambitioniert mir selbst eine gewisse Struktur aufzuerlegen.

Die wichtigsten Punkte, welche in diesem Monat auf der Roadmap stehen:

  • Notartermin
  • Geschäftskonto final fertig haben
  • Gemeinnützigkeit eingetragen erreicht zu haben
  • Nominierungsspiel
  • Kleine „Deutschland-Tour“, um die Idee an möglichst vielen Orten vorgestellt zu haben
Pushups-Heathrow

Ich geh jetzt nicht jeden einzelnen Punkt durch- aber so viel sei verraten: von den 5 aufgezählten Punkten, konnten, mit viel gutem Willen die Sache optimistisch zu betrachten, gerade mal 2 tatsächlich erfüllt und abgehakt werden 😂😂😂

Naja, so ist das – Leben ist eben, was passiert, während man (in dem Fall ich) dabei ist, andere Pläne zu machen. 

Aber dafür sind Dinge entstanden und konnten erreicht werden, die hatte ich vor 2 Monaten nicht mal auf dem Schirm, geschweige denn hätte ich sie mir erträumt!! 

Vielleicht starte ich mal mit den 2 wichtigsten Inhalten des Projektes- den beiden Zielen innerhalb des Projektjahres (01.06.19-31.05.20)

1.) 1 Million Menschen dazu bewegen je mindestens 1.-€ zu spenden

2.) 1 Million Pushups machen um die Menschen so zu erreichen, begeistern, inspirieren & motivieren dabei zu helfen das Projekt so erfolgreich wie möglich zu machen. 

Naja, ich sach mal so: 

Ziel 1:

Das erste Ziel ist zumindest mal auf dem Weg. Nach 122 Tagen konnten immerhin schon über 80 Menschen dazu bewegt werden, eine Spende zu tätigen- in Summe VOR Abzug von Kosten für Paypal (das ist echt ein schwieriges Thema, aber wir arbeiten an einer Lösung; u.U. mit betterplace.com immerhin schon über 1.400.-€!! 

Und hier war von 1.-€ bis 200.-€ von je einer Person alles dabei!!  Das hört sich vielleicht nicht sooo krass an, allerdings empfinde ich es so, das über 80 Menschen dem Projekt mittlerweile so sehr Vertrauen, das sie bereits sind einen Teil Ihres Vermögens dorthin zu spenden. Und dafür bin ich einfach sehr, sehr DANKBAR!! 

Und hier sprechen wir „nur“ von Privatspenden!! 

Privat Spenden für Pushups 4 Charity

Nicht dabei berücksichtigt sind Firmenspenden!! Und da sich bereits jetzt schon 1 Firma commitet hat (bestbionDX) , das Projekt das gesamte Jahr zu Supporten (mehr dazu in einem separaten Bericht; aber Stand 01.10.19 sind bis jetzt schon über 1.800.-€ nur durch diese 1 Firma realisiert worden!!) und sich darüber hinaus auch schon mehrere Gespräche mit anderen interessierten mittelständischen Betrieben ergeben haben, betrachte ich dieses, auf den ersten Blick eher zurückhaltende Ergebnis durchaus positiv. 

Und schließlich haben wir ja noch knapp über 240 Tage Zeit!! 

Das bedeutet unterm Strich konnte PU4C in den ersten 4 Monaten erreichen, das immerhin schon 3 Promille des gesetzten Zieles realisiert werden konnte. Wie jeder das für sich einordnet bleibt bei Euch ☺ 

Aber eines ist klar: LINEAR SOLLTE DIE ENTWICKLUNG NICHT BLEIBEN- zumindest nicht, wenn wir von Zielerreichung sprechen wollen. 

Ziel 2:

Der sportliche Teil des Projektes… Hier muss ich sagen, erlebe ich persönlich sowohl die größten Überraschungen als auch die für mich persönlich größten Mehrwerte raus! Allein hierüber könnte ich ein Buch schreiben.

Die Menge und nahezu unüberschaubare Menge an Selbsterfahrungen, der Zugang zu meinem eigenen Körpergefühl, die direkt wahrnehmbaren Auswirkungen von Schlaf, Ernährung, Trinkverhalten, Stress (egal ob im private, projektbezogenen oder sonstigem Umfeld!!), u.v.m. – das ist schon wirklich KRASS!! 

Zusammenfassend aber bleibt stehen: 

Körperliche Beschwerden gehen zurück (auch dank wirklich toller Behandlung und Unterstützung von PhysioSportKöln); hatte ich ganz zu Beginn vor allem mit Dingen wie Muskelkater und gereizten Sehnen zu kämpfen, waren es nach etwa 2 Monaten eher Sehnen, die immer wieder verrutscht sind – alles weg! 

Sehr crazy worauf sich der Körper so alles einstellen kann. Es gab allerdings auch viele Tage, an denen ich zu kämpfen hatte, mich überhaupt zu motivieren. So kommt auch der aktuelle Rückstand von 35.000 Liegestütze zustande. Es gab einfach Tage, an denen war es mir wichtiger lieber nur 300 Liegestütze zu machen um dafür in den darauffolgenden Tagen wieder fitter zu sein. Zwischenzeitlich ist es jetzt aber so, dass die körperliche Herausforderung 2.740 Pushups innerhalb von 24h zu machen, nicht mehr die Herausforderung ist. Auch nicht, wenn der Zähler nach 24h wieder auf „0“ zurückspringt… 

Hier kommt nun eine andere Herausforderung: das Mentale!! Und was der Kopf alles raushaut, nur um einen sein Tagesziel nicht erreichen zu lassen ist einfach UNFUCKINGFASSBAR!!! Aber auch das würde zu weit gehen, und wird vielleicht mal in einem separaten Artikel behandelt. 

Im nächsten Blogbeitrag (ich verspreche der wird nicht erst in 2 Monaten kommen) werden wir uns mal näher anschauen was sonst noch alles wesentliches passiert ist: TV- und Medienbeiträge, Supporter, Social Media Entwicklung, Anfragen von Stiftungen und Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen… es ist auf jeden Fall spannend.

Alles Gute und bis bald

Euer Malte und PU4C Team